Adobe Flash

Was ist Adobe Flash und wofür kann es eingesetzt werden?

Die Geschichte des proprietären Formats Flash begann, als der Multimedia-Spezialist Macromedia im Jahr 1996 das kleine Unternehmen Futurewave kaufte. So wurde aus dem Programm Future Splash Animator die erste Version von Macromedia Flash. Sowohl Macromedia als auch die (damals noch kleine) Zahl an Anwender waren von dem Programm fasziniert, weil es zum ersten Mal in der noch jungen Geschichte des Word Wide Web ein standardisiertes Format für die Darstellung und Animation von Vektorgrafiken existierte. Dies ermöglichte frei skalierbare Grafiken in flüssiger Bewegung, aber mit (für die Darstellung im Web sehr geeigneten) äußerst geringen Dateigrößen. Ende 2005 wurde die Firma Macromedia von ihrem bisherigen Hauptkonkurrenten, der Firma Adobe übernommen. Diese integrierte die nächste Flash-Version in die eigene Creative Suite Produktlinie, so dass diese Version fortan unter dem Namen Adobe Flash verkauft wurde und bis heute wird. Aus dem einfachen Vektoranimationsprogramm ist im Laufe der Entwicklung eine gelungene Mischung aus Multimedia-Autorensystem für Designer und (Dank der Sprache Actionscript) auch flexibler und mächtiger Programmierumgebung für Entwickler geworden.

Es gibt heute eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie Flash gezielt im Webdesign eingesetzt werden kann. Auch wenn der Trend in den letzten Jahren von reinen Flash-Websites weg geht und Flash primär für das Video-Streaming (bspw. auf YouTube) sowie für animierte Werbebanner und spezielle Microsites eingesetzt wird, gibt es auch heute noch eine Vielzahl an Möglichkeiten für den Einsatz im Bereich Webdesign / Webentwicklung:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.